2003 | Das Glas Wasser

DAS STÜCK

London um 1714.

Die Herzogin von Malborough und die Englische Königin Anne buhlen um die Gunst eines jungen Leutnants. Dabei ziehen beide Damen alle Register der Intrige. Selbst der Krieg gegen Frankreich muß für persönliche Belange herhalten. Doch die Damen haben ihre Rechnung ohne dem Viscount of Bolingbroke gemacht, der geschickt und manchmal auch mit Hilfe des Schicksals, den Königshof nach seinen Willen tanzen lässt. Wer von den Damen den jungen Soldaten bekommt, beziehungsweise ob der Frieden zwischen England und Frankreich zustande kommt, sei hier nicht verraten. Nur soviel! Ein Glas Wasser spielt eine ganz, ganz große Nebenrolle!

Das Stück, in dem persönliche Machenschaften und Interessen mit Politik und Krieg vermischt werden, ist angesichts der Ereignisse der letzten Zeit aktueller den je! Gekonnter Wortwitz entlarven auf satirische feine Art die Mächtigen und jene, die glauben mächtig zu sein.

DIE DARSTELLER

Katharina Sramek-Dorian | Astrid Krammer | Elisabeth Heller | Herbert Kandler | Günter Konlechner | u.a.

Festivalorchester des Musikvereins Wilfersdorf und Umgebung | Choreinstudierung – Georg Göstl | Musikalische Leitung – Gregor Sommer | Arrangement – Gregor Sommer | Regie – Verena Sommer